Stöbern Sie durch unsere Angebote (4 Treffer)

quickPEP Leuchtkraft 60 St Tabletten
Top-Produkt
16,19 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Wenn Ihr Haar trocken und brüchig ist, sich rau und spröde anfühlt und dadurch schwer zu frisieren ist, dann sollten Sie alarmiert sein. Diese Anzeichen deuten möglicherweise auf eine Schädigung des schützenden Hydrolipidfilms der Haare hin, ausgelöst z.B. durch ein inneres Ungleichgewicht oder wiederholte schädliche Umwelteinflüsse. Inneres Ungleichgewicht: Die Aktivität der Talgdrüsen kann aufgrund eines Nährstoffmangels, einer Durchblutungsstörung der Kopfhaut, hormoneller Schwankungen (insbesondere in den Wechseljahren) oder Stress gebremst werden. Externe Faktoren: Die Talgschicht auf dem Haar kann durch schädigende Produkte oder Praktiken (z. B. aggressive Shampoos, Färbungen, Dauerwellen, Glätteisen, unvorsichtiges Bürsten oder zu heißes Föhnen) oder durch Sonne, Meerwasser oder das Chlor von Schwimmbädern abgetragen werden. Das Keratin, aus dem der Haarschaft (der sichtbare Teil des Haares) besteht, tritt somit zum Vorschein, wird geschädigt und verliert seine Elastizität. Die Schuppen der äußeren Haarschicht liegen nicht mehr richtig übereinander, sondern bilden eine unregelmäßige Oberfläche. Das Haar wird trocken, spröde und brüchig. Es verknotet leicht und ist nur schwer zu frisieren. Erste Hilfe bei trockenem, brüchigem Haar: Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung: Eiweiße, Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und essentielle Fettsäuren in ausreichender Menge sind wichtige tägliche Nährstoffe für Ihr Haar. Verwenden Sie ein- bis zweimal pro Woche vor dem Waschen ein Haaröl, um Ihr Haar tiefenwirksam zu nähren. Lassen Sie das Haaröl mindestens 20 Minuten lang einwirken. Spülen Sie Ihr Haar sorgfältig unter lauwarmem oder kaltem Wasser ab. Vermeiden Sie heißes Wasser, da es das Haar austrocknet. Lassen Sie Ihr Haar an der Luft trocknen, sofern Sie die Möglichkeit haben. Entwirren Sie Ihr Haar sanft mit einer Bürste mit natürlichen Borsten. Massieren Sie regelmäßig Ihre Kopfhaut, um die Durchblutung zu fördern und somit die Versorgung Ihrer Haarwurzel mit grundlegenden Nährstoffen zu verbessern. Wenn Sie im Urlaub sind, spülen Sie Ihr Haar nach einem Bad im Meer unter Leitungswasser ab. Machen Sie mehrmals pro Jahr eine nahrungsergänzende Kur (z.B. quickPEP Leuchtkraft) um Ihr Haar mit Nährstoffen zu versorgen Geschädigte Nägel: Unsere Nägel sind jeden Tag zahlreichen schädigenden Umweltflüssen, wie wiederholtem Händewaschen, Stoßeinwirkungen, Kälte oder Sonne ausgesetzt, die ihnen Feuchtigkeit entziehen. Sie trocknen aus und werden spröde und brüchig. Die Ernährung spielt ebenfalls eine vorrangige Rolle für die Gesundheit der Nägel. Der Mangel an bestimmten Nährstoffen (Eiweiße, Spurenelemente und Vitamine) hat in zahlreichen Fällen zur Folge, dass die Nägel weich, brüchig, gerillt, blass oder gelblich werden. Sollten Sie diese Anzeichen an Ihren Nägeln entdecken, dann sollten Sie ein paar Ratschläge befolgen: Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, reich an Vitaminen, Spurenelementen, Obst und Gemüse mit Antioxidantien, Eiweißen und Mineralstoffen. Vermeiden Sie zu häufige Maniküren(nicht mehr als einmal pro Woche) und aggressive Lösemittel, durch welche die Nägel nur unnötig geschwächt werden. Lassen Sie sich bei einer Maniküre nicht die Nagelhaut abschneiden. Diese kleinen Hautränder schützen das Nagelbett, durch das Entfernen schwächen Sie Ihre Nägel. Bitte nicht an den Nägeln kauen. Schützen Sie außerdem die Nagelhaut vor Verletzungen. Verwenden Sie grundsätzlich einen schützenden Unterlackvor dem Auftragen von Nagellack, um zu vermeiden, dass die Farbpigmente in den Nagel eindringen und ihn gelblich erscheinen lassen. Tragen Sie nicht ständig Kunstnägel, weil sonst Ihre natürlichen Nägel geschädigt werden. Wenn Sie auf Kunstnägel nicht verzichten möchten, beschränken Sie ihr Tragen auf besondere Gelegenheiten. Tragen Sie Handschuhebeim Erledigen des Haushalts, bei der Gartenarbeit oder sonstigen Tätigkeiten, die denen Ihre Nägel schädlichen Einflüssen ausgesetzt sein können. Verwenden Sie mindestens einmal täglich eine nährstoffspendende Creme für Hände und Nägel, besonders im Winter. Machen Sie regelmäßig eine Kur mit nahrungsergänzenden Präparaten(z.B. quickPEP Leuchtkraft für gesunde Haare und Nägel) zur Stärkung der Nägel. quickPEP Leuchtkraft für Haare und Nägel kann die Regeneration geschädigter Haare und Nägel unterstützen: Wie eine ganzheitliche Schönheitskur verleihen die nahrungsergänzenden Präparate von quickPEP LEUCHTKRAFT Ihren Haaren und Nägeln zu neuem natürlichem Glanz und Stärke. Ihr Haar erhält mehr Kraft, Geschmeidigkeit, Elastizität und Glanz. Ihre Nägel sind kräftiger, widerstandsfähiger und glänzender. EFFIZIENTE FORMEL MIT VERSTÄRKTER WIRKUNG L-CYSTIN essentiell für die Bildung von Keratin, dem Hauptprotein in Haaren und Nägeln Eiweiß-Hydrolysate aus Weizen und Sesam sind reich an schwefelhaltigen Aminosäuren und an der Bildung von Keratin beteiligt. Vitamin B6 unterstützt die normale Produktion von Cystein. Vitamin B8 und Zink bewahren die Gesundheit von Haar und Fingernägeln. Zink leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz gegen oxydativen Stress (z. B. Sonne, Verschmutzung und Müdigkeit) Zutaten: Proteinhydrolysat aus Reis, Füllstoff: mikrokristalline Cellulose, Maltodextrin, L-Methionin, L-Cystin, Trennmittel: Calciumphosphat, Magnesiumsalze der Zitronensäure, Zinkcitrat, Trennmittel: Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, Spirulina-Pulver, Nicotinamid, Aroma, Calcium-D-Pantothenat, Pyridoxinhydrochlorid. Nährwerte 2 Tabletten enthalten NRV* Proteinhydrolysat 1000 mg ** L-Methionin 120 mg ** L-Cystin 72 mg ** Zink 15 mg 150%* Spirulina 26 mg ** Niacin 18 mg 112%* Pantothensäure 6,2 mg 104%* Vitamin 1,8 mg 128%* Biotin 150 g 300%* Gluten- und laktosefrei. Tagesverzehrmenge 2 x täglich je 1 Tablette mit einem Glas Wasser zu einer Mahlzeit einnehmen. Empfohlene Behandlungsdauer: 3 Monate. Die täglich empfohlene Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kühl, trocken und lichtgeschützt aufbewahren. Nettofüllmenge 60 Kapseln = 66 g Hersteller Allpharm Vertriebs-GmbH Langgasse 63 D-64409 Messel

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
skinicer® Verruceptin 10 ml Creme
Empfehlung
18,85 € *
zzgl. 4,95 € Versand

skinicer® Verruceptin Hochwertige, pflegende und vor Viren schützende Inhaltsstoffe bringen warzenempfindliche Haut wieder in Balance. Warzen werden durch Viren (HPV) verursacht. Diese Viren können sich nur dann vermehren, wenn sie gesunde Hautzellen zu Wirtszellen umprogrammieren können, die neue Viren produzieren. Dafür müssen Sie erst einmal in gesunde Zellen eindringen. Die Pflege mit skinicer® VERRUCEPTIN bringt warzenempfindliche Haut mit hochwertigen pflegenden Inhaltsstoffen wie Sonnenblumenöl, Weidenrindenextrakt und Zink in eine neue Balance. Die Creme beinhaltet darüber hinaus den patentgeschützten Mikroalgenwirkstoff Spiralin®. Spiralin® hat neben einer Reihe positiver Pflege-, Schutz- und Regenerationseigenschaften auch eine Schutzwirkung gegen Viren. Spezielle Zuckermoleküle (Polysaccharide), die in Spiralin® enthalten sind, legen eine Art „Schutzfilm“ über gesunde Hautzellen. Dieser verhindert, dass Viren in gesunde Zellen eindringen können. Nicht infizierte Zellen werden bei regelmäßigem Auftragen solange geschützt, bis alle infizierten Zellen durch den natürlichen Hauterneuerungsprozess verschwunden sind bzw. äußere Ansteckungsgefahren (z. B. im Schwimmbad) gebannt sind. skinicer® VERRUCEPTIN ... funktioniert, natürlich! Anwendung: Morgens und Abends 1 Tropfen auf alle 10 Nägel und das umliegende Hautgewebe verteilen. Augenkontakt vermeiden.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Amorolfin-ratiopharm® 5 % wirkstoffhaltiger Nag...
Angebot
20,34 € *
ggf. zzgl. Versand

Packungsinhalt: 5 ml wirkstoffhaltiger Nagellack 60 Tupfer 10 Spatel 30 Nagelfeilen Nagelpilz? ratiopharm! Nagelpilz einfach und bequem loswerden Anwendung nur ein Mal pro Woche medizinischer Nagellack Amorolfin wirkt zuverlässig bei Nagelpilz Nagelpilz ist ein weit verbreitetes Leiden. Zehn Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen. Vor allem bei älteren Menschen steigt das Infektionsrisiko, unter anderem, weil ihr Immunsystem häufig schwächer ist als bei jüngeren Menschen und weil Durchblutungsstörungen als zusätzliches Risiko vorliegen können. Meist wurde vorher eine Fußpilz-Infektion oder ein Pilz der Finger nicht behandelt und hat sich auf den bzw. Die Nägel ausgebreitet. Amorolfin hat sich als Wirkstoff bewährt, um Nagelpilz zu behandeln. Der medizinische transparente Nagellack von ratiopharm mit Amorolfin wirkt, weil er das Wachstum des Pilzes hemmen kann, indem er die Pilzhülle zerstört, und so schließlich den ganzen Pilz absterben lassen kann. Der Wirkstoff zieht tief in den befallenen Nagel ein und entwickelt dort seine Langzeitwirkung. Daher ist eine Behandlung mit dem Nagelpilz-Nagellack nur einmal in der Woche notwendig. Diese Depot-Eigenschaft von Amorolfin-ratiopharm ist vor allem deshalb von Vorteil, da die Behandlung eines Nagelpilzes sehr langwierig sein kann. Sind die Nägel des Fingers betroffen, so muss man mit einer Behandlungsdauer von bis zu sechs Monaten rechnen. Häufiger jedoch tritt der Nagelpilz am Fuß auf, da er sich dort aus einem unbehandelten Fußpilz entwickelt kann. Hier beträgt die Behandlungsdauer manchmal sogar neun bis zwölf Monate, da der Pilz mit dem Nagel herauswachsen muss. So schützen Sie sich vor einer Infektion mit Nagelpilz Mangelnde Hygiene an bestimmten Örtlichkeiten und Feuchtigkeit erhöhen die Gefahr einer Nagelpilzinfektion deutlich. In öffentlichen Einrichtungen wie Schwimmbädern oder Saunen sollten Betroffene deshalb nie barfuß laufen. Man sollte außerdem Badetücher, Bettwäsche und Socken bei 60°C waschen. Meiden Sie zu enge Schuhe und entscheiden Sie sich für atmungsaktive Materialien. Tragen Sie nicht immer die gleichen Schuhe, damit der Schuh immer wieder vollständig durchtrocknen kann. Risikogruppen wie Menschen mit Durchblutungsstörungen oder Diabetes sollten sich diese Empfehlungen besonders zu Herzen nehmen. Pflegen Sie Ihre Nägel regelmäßig und achten Sie auf erste Anzeichen einer Pilzinfektion. Nehmen Sie einen Befall mit Nagelpilz nie auf die leichte Schulter. Je früher Sie Ihren Nagelpilz behandeln , z.B. mit dem Nagelpilz-Nagellack Amorolfin-ratiopharm , umso besser sind Ihre Aussichten auf eine schnelle und vollständige Heilung. Inhaltsstoffe Der Wirkstoff ist Amorolfin. 1 ml wirkstoffhaltiger Nagellack enthält 55,74 mg Amorolfinhydrochlorid (entsprechend 50 mg Amorolfin). Die sonstigen Bestandteile sind: Ethanol, Ethylacetat, Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A) (Ph.Eur.), Butylacetat, Triacetin. Anwendungsgebiet Amorolfin-ratiopharm 5 % ist ein Arzneimittel (Breitspektrum-Antimykotikum) zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Nägel. Amorolfin-ratiopharm 5 % wird zur Behandlung von Nagelpilz (verursacht durch Dermatophyten und Hefen) angewendet bei einem Befall des Nagels von bis zu 80 % (insbesondere im vorderen Bereich). Behandeln Sie die befallenen Nägel wie unten beschrieben. Die Nägel sollten einmal oder zweimal pro Woche über maximal 6 bis 7 Monate lang behandelt werden. Nägel wachsen langsam, daher kann es 2 oder 3 Monate dauern, bevor Sie eine Verbesserung sehen können. Es ist wichtig, die Anwendung des Nagellacks fortzusetzen, bis die Infektion abgeklungen ist und gesunde Nägel nachgewachsen sind. Die folgenden Schritte sollten bei jedem befallenen Nagel sorgfältig befolgt werden: Schritt 1: Feilen Sie den Nagel Feilen Sie die befallenen Nagelbereiche einschließlich der Nageloberfläche vor der ersten Anwendung mit der mitgelieferten Nagelfeile so gut wie möglich ab. ACHTUNG: Verwenden Sie die für befallene Nägel verwendeten Nagelfeilen nicht für die Pflege gesunder Nägel, da sich die Infektion ansonsten weiter ausbreiten kann. Achten Sie darauf, dass auch kein anderer die Feilen aus Ihrem Set verwendet, um die Ausbreitung der Infektion zu vermeiden. Schritt 2: Reinigen Sie den Nagel Verwenden Sie einen der mitgelieferten mit Isopropanol getränkten Tupfer (oder Nagellackentferner) um die Nageloberfläche zu reinigen. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 bei jedem befallenen Nagel. Schritt 3: Tragen Sie den Nagellack auf Tauchen Sie einen der wieder verwendbaren Spatel in das Nagellackfläschchen ein. Der Nagellack darf nicht am Rand des Fläschchens abgestreift werden, bevor er aufgetragen wird. Tragen Sie den Nagellack gleichmäßig über die gesamte Nageloberfläche auf. Wiederholen Sie diesen Schritt bei jedem befallenen Nagel. Lassen Sie den/die behandelten Nagel/Nägel 5 Minuten lang trocknen. Schritt 4: Reinigen Sie den Spatel Die mitgelieferten Spatel sind wieder verwendbar. Es ist jedoch wichtig, sie nach Beenden jeder Behandlung gründlich mit demselben mit Isopropanol getränkten Tupfer, den Sie für die Nagelreinigung verwendet haben, zu reinigen. Vermeiden Sie es, frisch behandelte Nägel mit dem Tupfer zu berühren. Verschließen Sie das Nagellackfläschchen fest. Entsorgen Sie den Tupfer gewissenhaft, da er entflammbar ist. Bevor Sie den Nagellack wieder verwenden, müssen Sie den alten Nagellack zuerst mit einem mit Isopropanol getränkten Tupfer von Ihren Nägeln entfernen und die Nägel gegebenenfalls wieder abfeilen. Wiederholen Sie die Anwendung des Nagellacks wie oben beschrieben. Sobald der Nagellack getrocknet ist, wird er von Seife und Wasser nicht beeinträchtigt, so dass Sie Ihre Hände und Füße wie üblich waschen können. Die Lackschicht aus Amorolfinratiopharm 5 % auf den Fingernägeln kann jedoch beim Umgang mit organischen Lösungsmitteln (Nitroverdünner, Terpentinersatz usw.) angelöst oder entfernt werden. Daher müssen Sie bei Arbeiten mit solchen Mitteln zum Schutz der Lackschicht undurchlässige Handschuhe tragen. Es ist wichtig, den Nagellack weiter zu verwenden, bis die Infektion abgeklungen ist und gesunde Nägel nachgewachsen sind. Dies dauert im Allgemeinen 6 bis 7 Monate. Mit dem Herauswachsen des erkrankten Nagels sehen Sie den gesunden Nagel nachwachsen. Gegenanzeigen Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Amorolfin-ratiopharm 5 % ist erforderlich wenn Sie an der Zuckerkrankheit (Diabetes) leiden wenn Sie wegen eines schwachen Immunsystems in Behandlung sind wenn Sie an Durchblutungsstörungen leiden wenn Ihr Nagel schwer geschädigt oder entzündet ist wenn Sie an entzündlichen Veränderungen in der Umgebung der Nägel leiden bei Fehlernährung bei Alkoholmissbrauch. Patienten mit diesen Grundleiden sollen vor der Behandlung einen Arzt befragen. Weiterhin ist zu beachten, wenn Amorolfin-ratiopharm 5 % in Ihre Augen oder Ohren gelangt, waschen Sie es unverzüglich mit Wasser aus und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, Apotheker oder das nächstgelegene Krankenhaus. Vermeiden Sie, dass der Nagellack mit Schleimhäuten in Kontakt kommt (z.B. Mund und Nasenlöcher). Atmen Sie ihn nicht ein. Es liegen noch keine Erfahrungen bei Säuglingen und Kindern vor. Bei Anwendung von Amorolfin-ratiopharm 5 % mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Sie können den Nagellack anwenden, während Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden. Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen bei der Anwendung von Amorolfin-ratiopharm 5 % in Schwangerschaft und Stillzeit vor. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Allergiehinweise Amorolfin-ratiopharm 5 % darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Amorolfin oder einen der sonstigen Bestandteile von Amorolfin-ratiopharm 5 % sind.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Amorolfin-ratiopharm® 5 % wirkstoffhaltiger Nag...
Bestseller
17,95 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Packungsinhalt: 3 ml wirkstoffhaltiger Nagellack 30 Tupfer 10 Spatel 30 Nagelfeilen Nagelpilz? ratiopharm! Nagelpilz einfach und bequem loswerden Anwendung nur ein Mal pro Woche medizinischer Nagellack Amorolfin wirkt zuverlässig bei Nagelpilz Nagelpilz ist ein weit verbreitetes Leiden. Zehn Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen. Vor allem bei älteren Menschen steigt das Infektionsrisiko, unter anderem, weil ihr Immunsystem häufig schwächer ist als bei jüngeren Menschen und weil Durchblutungsstörungen als zusätzliches Risiko vorliegen können. Meist wurde vorher eine Fußpilz-Infektion oder ein Pilz der Finger nicht behandelt und hat sich auf den bzw. Die Nägel ausgebreitet. Amorolfin hat sich als Wirkstoff bewährt, um Nagelpilz zu behandeln. Der medizinische transparente Nagellack von ratiopharm mit Amorolfin wirkt, weil er das Wachstum des Pilzes hemmen kann, indem er die Pilzhülle zerstört, und so schließlich den ganzen Pilz absterben lassen kann. Der Wirkstoff zieht tief in den befallenen Nagel ein und entwickelt dort seine Langzeitwirkung. Daher ist eine Behandlung mit dem Nagelpilz-Nagellack nur einmal in der Woche notwendig. Diese Depot-Eigenschaft von Amorolfin-ratiopharm ist vor allem deshalb von Vorteil, da die Behandlung eines Nagelpilzes sehr langwierig sein kann. Sind die Nägel des Fingers betroffen, so muss man mit einer Behandlungsdauer von bis zu sechs Monaten rechnen. Häufiger jedoch tritt der Nagelpilz am Fuß auf, da er sich dort aus einem unbehandelten Fußpilz entwickelt kann. Hier beträgt die Behandlungsdauer manchmal sogar neun bis zwölf Monate, da der Pilz mit dem Nagel herauswachsen muss. So schützen Sie sich vor einer Infektion mit Nagelpilz Mangelnde Hygiene an bestimmten Örtlichkeiten und Feuchtigkeit erhöhen die Gefahr einer Nagelpilzinfektion deutlich. In öffentlichen Einrichtungen wie Schwimmbädern oder Saunen sollten Betroffene deshalb nie barfuß laufen. Man sollte außerdem Badetücher, Bettwäsche und Socken bei 60°C waschen. Meiden Sie zu enge Schuhe und entscheiden Sie sich für atmungsaktive Materialien. Tragen Sie nicht immer die gleichen Schuhe, damit der Schuh immer wieder vollständig durchtrocknen kann. Risikogruppen wie Menschen mit Durchblutungsstörungen oder Diabetes sollten sich diese Empfehlungen besonders zu Herzen nehmen. Pflegen Sie Ihre Nägel regelmäßig und achten Sie auf erste Anzeichen einer Pilzinfektion. Nehmen Sie einen Befall mit Nagelpilz nie auf die leichte Schulter. Je früher Sie Ihren Nagelpilz behandeln , z.B. mit dem Nagelpilz-Nagellack Amorolfin-ratiopharm , umso besser sind Ihre Aussichten auf eine schnelle und vollständige Heilung. Inhaltsstoffe Der Wirkstoff ist Amorolfin. 1 ml wirkstoffhaltiger Nagellack enthält 55,74 mg Amorolfinhydrochlorid (entsprechend 50 mg Amorolfin). Die sonstigen Bestandteile sind: Ethanol, Ethylacetat, Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A) (Ph.Eur.), Butylacetat, Triacetin. Anwendungsgebiet Amorolfin-ratiopharm 5 % ist ein Arzneimittel (Breitspektrum-Antimykotikum) zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Nägel. Amorolfin-ratiopharm 5 % wird zur Behandlung von Nagelpilz (verursacht durch Dermatophyten und Hefen) angewendet bei einem Befall des Nagels von bis zu 80 % (insbesondere im vorderen Bereich). Behandeln Sie die befallenen Nägel wie unten beschrieben. Die Nägel sollten einmal oder zweimal pro Woche über maximal 6 bis 7 Monate lang behandelt werden. Nägel wachsen langsam, daher kann es 2 oder 3 Monate dauern, bevor Sie eine Verbesserung sehen können. Es ist wichtig, die Anwendung des Nagellacks fortzusetzen, bis die Infektion abgeklungen ist und gesunde Nägel nachgewachsen sind. Die folgenden Schritte sollten bei jedem befallenen Nagel sorgfältig befolgt werden: Schritt 1: Feilen Sie den Nagel Feilen Sie die befallenen Nagelbereiche einschließlich der Nageloberfläche vor der ersten Anwendung mit der mitgelieferten Nagelfeile so gut wie möglich ab. ACHTUNG: Verwenden Sie die für befallene Nägel verwendeten Nagelfeilen nicht für die Pflege gesunder Nägel, da sich die Infektion ansonsten weiter ausbreiten kann. Achten Sie darauf, dass auch kein anderer die Feilen aus Ihrem Set verwendet, um die Ausbreitung der Infektion zu vermeiden. Schritt 2: Reinigen Sie den Nagel Verwenden Sie einen der mitgelieferten mit Isopropanol getränkten Tupfer (oder Nagellackentferner) um die Nageloberfläche zu reinigen. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 bei jedem befallenen Nagel. Schritt 3: Tragen Sie den Nagellack auf Tauchen Sie einen der wieder verwendbaren Spatel in das Nagellackfläschchen ein. Der Nagellack darf nicht am Rand des Fläschchens abgestreift werden, bevor er aufgetragen wird. Tragen Sie den Nagellack gleichmäßig über die gesamte Nageloberfläche auf. Wiederholen Sie diesen Schritt bei jedem befallenen Nagel. Lassen Sie den/die behandelten Nagel/Nägel 5 Minuten lang trocknen. Schritt 4: Reinigen Sie den Spatel Die mitgelieferten Spatel sind wieder verwendbar. Es ist jedoch wichtig, sie nach Beenden jeder Behandlung gründlich mit demselben mit Isopropanol getränkten Tupfer, den Sie für die Nagelreinigung verwendet haben, zu reinigen. Vermeiden Sie es, frisch behandelte Nägel mit dem Tupfer zu berühren. Verschließen Sie das Nagellackfläschchen fest. Entsorgen Sie den Tupfer gewissenhaft, da er entflammbar ist. Bevor Sie den Nagellack wieder verwenden, müssen Sie den alten Nagellack zuerst mit einem mit Isopropanol getränkten Tupfer von Ihren Nägeln entfernen und die Nägel gegebenenfalls wieder abfeilen. Wiederholen Sie die Anwendung des Nagellacks wie oben beschrieben. Sobald der Nagellack getrocknet ist, wird er von Seife und Wasser nicht beeinträchtigt, so dass Sie Ihre Hände und Füße wie üblich waschen können. Die Lackschicht aus Amorolfinratiopharm 5 % auf den Fingernägeln kann jedoch beim Umgang mit organischen Lösungsmitteln (Nitroverdünner, Terpentinersatz usw.) angelöst oder entfernt werden. Daher müssen Sie bei Arbeiten mit solchen Mitteln zum Schutz der Lackschicht undurchlässige Handschuhe tragen. Es ist wichtig, den Nagellack weiter zu verwenden, bis die Infektion abgeklungen ist und gesunde Nägel nachgewachsen sind. Dies dauert im Allgemeinen 6 bis 7 Monate. Mit dem Herauswachsen des erkrankten Nagels sehen Sie den gesunden Nagel nachwachsen. Gegenanzeigen Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Amorolfin-ratiopharm 5 % ist erforderlich wenn Sie an der Zuckerkrankheit (Diabetes) leiden wenn Sie wegen eines schwachen Immunsystems in Behandlung sind wenn Sie an Durchblutungsstörungen leiden wenn Ihr Nagel schwer geschädigt oder entzündet ist wenn Sie an entzündlichen Veränderungen in der Umgebung der Nägel leiden bei Fehlernährung bei Alkoholmissbrauch. Patienten mit diesen Grundleiden sollen vor der Behandlung einen Arzt befragen. Weiterhin ist zu beachten, wenn Amorolfin-ratiopharm 5 % in Ihre Augen oder Ohren gelangt, waschen Sie es unverzüglich mit Wasser aus und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, Apotheker oder das nächstgelegene Krankenhaus. Vermeiden Sie, dass der Nagellack mit Schleimhäuten in Kontakt kommt (z.B. Mund und Nasenlöcher). Atmen Sie ihn nicht ein. Es liegen noch keine Erfahrungen bei Säuglingen und Kindern vor. Bei Anwendung von Amorolfin-ratiopharm 5 % mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Sie können den Nagellack anwenden, während Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden. Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen bei der Anwendung von Amorolfin-ratiopharm 5 % in Schwangerschaft und Stillzeit vor. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Allergiehinweise Amorolfin-ratiopharm 5 % darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Amorolfin oder einen der sonstigen Bestandteile von Amorolfin-ratiopharm 5 % sind.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot